Finale Schmidbauer & Kälberer findet statt

Rosenheim – Das letzte Konzert des Rosenheimer Sommerfestivals, das „Finale dahoam“ von Schmidbauer und Kälberer, findet nach den Ereignissen von München auf jeden Fall statt. Das beschlossen die Veranstalter nach einer Besprechung am Samstag vormittag. „Es ist unser einheitlicher Wille, auch der von Werner Schmidbauer, dass wir uns von Attentätern nicht unterkriegen lassen dürfen“, so der Leiter des Sommerfestivals Werner Oeckler. „Wir sind alle in Gedanken bei den Opfern und ihren Angehörigen. Wir bedanken uns auch bei der Polizei und allen Einsatzkräften. Sie haben hervorragende Arbeit geleistet.“
Am Freitagabend standen die Veranstalter hinter der Bühne in ständigem Kontakt mit der Polizei und mit der Stadt Rosenheim. Auch Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer war vor Ort. „Gemeinsam haben wir besprochen, ob wir das Konzert weiterlaufen lassen. Wir haben uns dafür entschieden, nachdem es aus Sicherheitsgründen keine Bedenken ab“, so Oeckler. „Klar war uns allen aber sofort, dass wir das Feuerwerk ausfallen lassen. Uns war allen nicht nach Feiern und einem Spektakel am Himmel zumute.“
Werner Schmidbauer erklärte den Fans zum Abschluss des Konzertes, dass das Feuerwerk aus Pietätsgründen ausfallen wird. „Ich weiß selbst noch nicht genau, was passiert ist, aber was gerade in München passiert, ist nicht lustig.“ Die Fans hatten für diese Entscheidung Verständnis – sie applaudierten und verließen das Gelände ruhig.